Alle Beiträge von Mario Franke

Bulls beschließen Saison mit torreichem Sieg!

Vor dem Beginn des letzten Spieles war für den #EHCNuaracherBulls vom Tabellenplatz zwei bis vier noch alles möglich. Da war es nur selbstverständlich, dass die Tiroler voll motiviert in die Partie starteten. Die sichtliche Motivation führte auch schnell zum Torerfolg. Nach 18 gespielten Minuten lagen die Nuaracher bereits mit 4 Toren in Führung.

Im zweiten Spielabschnitt stockte die Offensive der Tiroler ein wenig. Durch Unachtsamkeiten auf der einen Seite und sehr gut vorgetragenen Angriffen auf der anderen Seite ließ man die Oberndorfer auf 3:5 herankommen.

Bereits am Anfang des letzten Drittel konnten die Rams sogar auf 4:5 stellen und die Partie wieder vollkommen offen gestalten und für etwas Nervosität unter den Bulls sorgen. Am Ende war es der Top-Torschütze der Pillerseetaler Andreas Prem, der nach 52 Minuten wieder einen zwei-Tore-Vorsprung herstellte und Ruhe ins Spiel der Tiroler brachte. Mit wiedererstarktem Selbstvertrauen konnten dann Lukas Stocker und Roland Holzer mit den Treffern sieben und acht das Spiel endgültig entscheiden.

Fazit: Die Tiroler waren die etwas bessere Mannschaft, auch wenn das Ergebnis klarer ausfiel als der Spielverlauf vermuten ließ. Die Pflicht der Bulls ist getan. Nun liegt es an Saalfelden, ob die Nuaracher noch Vizemeister werden oder sich mit Platz drei begnügen müssen.

EC Oberndorf Rams 4:8 EHC Nuaracher Bulls

Tore:
0:1 03:37 Heigl S., Schmid A., Stocker L.
0:2 07:19 Knapp A., Wörter B.
0:3 12:03 Nothegger J., Prem A., Würtl R.
0:4 18:24 Holzer R., Würtl R., Prem A.
1:4 19:05 Traintinger A., Hopfgartner A., Zopf L.
1:5 31:47 Prem A., Holter R., Arbeiter C.
2:5 31:54 Dürager B.
3:5 35:29 Lindenthal S., Zopf L., Traintinger A.
4:5 43:41 Lindenthal S.
4:6 51:59 Prem A., Holzer R.
4:7 53:30 Stocker L., Schmid A., Heigl S.
4:8 59:37 Holzer R., Würtl R., Prem A.

Strafen:
EHC Nuaracher Bulls 10″+10″
EC Oberndorf Rams 10″

Schiedsrichter: Wimmler, Gschaider

Bulls verlieren letztes Heimspiel!

Es war das erwartet schwere Spiel gegen den Tabellenführer aus dem Pinzgau. Das Match startete mit Chancen auf beiden Seiten, wobei den Niedernsillern der erste Treffer gelang. Unbeeindruckt glichen die Nuaracher knapp zwei Minuten später aus. Kurz darauf erzielten die Bulls den vermeintlichen Führungstreffer zum 2:1, den das Salzburger Schiedsrichtergespann aber nicht anerkannte, obwohl sogar von den Niedernsillern zu hören war, dass die Scheibe die Linie passiert hatte. Eine im Nachhinein möglicherweise spielentscheidende Situation, da quasi im Gegenzug der Führungstreffer für die Pinzgauer fiel.

Im zweiten Drittel kämpften die Tiroler aufopferungsvoll weiter und erarbeiteten sich Chance um Chance. Immer wieder verhinderte aber der exzellent aufspielende Torhüter der Niedernsiller Hannes Leo den Ausgleichstreffer oder der Schuss landete am Torpfosten oder ging knapp daneben. Zu allem Überfluss gelang den Pinzgauern in einer Unterzahlsituation ein Shorthander zum 3:1.

Auch im letzten Spielabschnitt hatten die Tiroler weiter kein Glück. Die Scheibe wollte, wie es schien, einfach nicht ins Tor der Pinzgauer. Trotz guter Chancen für die Nuaracher waren es abermals die Niedernsiller, die sich ein weiteres Tor erarbeiteten und das Spiel fünf Minuten vor Schluss mit dem 4:1 für sich entschieden. Die Bulls konnten kurz vor Ende nur noch den Anschlusstreffer zum 4:2 in einer Überzahlsituation erzielen.

Fazit: Ein sehr ausgeglichenes Spiel mit dem glücklicheren Ende für die Niedernsiller. Bei besserer Chancenauswertung bzw. etwas mehr Glück bei Pfostentreffern wäre ein Sieg sicherlich möglich gewesen.

#EHCNuaracherBulls 2:4 EC Niedernsill Islanders

Tore:
0:1   06:02   Weitgasser T., Winding R.
1:1   07:41   Prem A., Holzer R., Millinger M.
1:2   13:28   Winding R., Kopecky P.
1:3   32:13   Gröfler C.
1:4   54:01   Gröfler C., Mayr P.
2:4   55:27   Prem A., Würtl M.

Strafen:
EHC Nuaracher Bulls 23″+10″+20″+20″
EC Niedernsill Islanders 28″+10″+20″

Schiedsrichter: Pfau, Supper

 

Bulls setzen Heimserie fort!

Bei eisigen Temperaturen von bis zu -18°C startete der #EHCNuaracherBulls sehr schwungvoll in das Spiel und kreierte Chance um Chance. Es war wie ein Spiel auf einer schiefen Ebene, das nur durch vereinzelte Entlastungsangriffe der Senators Abwechslung fand. Der Führungstreffer gelang aber erst kurz vor Ende des ersten Drittels durch den Toptorschützen der Nuaracher Andreas Prem.

Der zweite Spielabschnitt wurde in gleicher Manier fortgesetzt und konnte auch zweimal mit einem Tor gekrönt werden. Kurz nach Beginn des letzten Drittels waren es abermals die Bulls, die über ein Tor jubeln und den ersten Punkt in der Karriere des Nachwuchsspielers Mario Würtl feiern durften. Im weiteren Spielverlauf erarbeiteten sich die Bulls zwar viele weitere Chancen, konnten aber kein weiteres Tor mehr erzielen. Kurz vor Ende gelang den Senators noch durch einen schnellen Konter und etwas zu nachlässiger Verteidigung der Ehrentreffer zum 4:1.

Fazit: Kompakte Mannschaftsleistung mit sehr wenigen Strafen. Die Torausbeute war allerdings abermals nicht überragend! Der einzige Wermutstropfen, den die Nuaracher beklagen können, ist der Anschlusstreffer kurz vor Ende der Partie, der das erste Shutout der Saison noch zunichtemachte.

EHC Nuaracher Bulls 4:1 HC Senators Salzburg

Tore:
1:0   18:34   Prem A., Würtl R.
2:0   30:29   Holzer R., Prem A., Würtl R.
3:0   35:55   Holzer R., Millinger M., Prem A.
4:0   45:22   Würtl R., Prem A., Würtl M.
4:1   58:33   Grillhofer N.

Strafen:
EHC Nuaracher Bulls 4″
HC Senators Salzburg 0″

Schiedsrichter: Oberhuber, Wimmler

Knappe Niederlage beim Rückspiel gegen Saalfelden!

Nach sehr druckvollem Start und starken Aktionen der Nuaracher Offensivabteilung waren es leider die Pinzgauer, die nach einem unglücklichen Abwehrfehler zum 1:0 anschreiben konnten. Zwei weitere, nicht gut gespielte, Abwehraktionen brachten noch im ersten Drittel einen 3:0 Rückstand, der den eigentlichen Spielverlauf aber nicht widerspiegelte.

Nach der ersten Pause kam der #EHCNuaracherBulls mit neuem Elan wieder aufs Eis und konnten sich relativ schnell den Anschlusstreffer zum 3:1 erarbeiten. Weitere Torerfolge wollten sich aber nicht einstellen, nicht zuletzt wegen der exzellent aufspielenden Torfrau der Eisfüchse. Die Bulls arbeiteten und versuchten alles um das Spiel noch zu drehen. Erst in einer Powerplaysituation, zwei Minuten vor Schluss, gelang der Treffer zum 3:2. Die Saalfeldener brachten den Vorsprung aber über die Zeit und die Nuaracher mussten nach drei gewonnenen Spielen das erste Mal wieder als Verlierer vom Eis!

Fazit: Stark aufspielende Nuaracher gerieten durch drei schnelle Gegentreffer unverdient ins Hintertreffen und vermochten trotz sehr guter Moral und Mannschaftsleistung das Spiel nicht mehr zu drehen. Die Stimmung in der Mannschaft scheint aber gut zu passen und man kann sich für die verbleibenden Heimspiele sicherlich spannende Partien erwarten.

EC Eisfüchse Saalfelden 3:2 EHC Nuaracher Bulls

Tore:
1:0   10:46   Hutter T., Scharmer O.
2:0   13:01   Eckenfellner P., Breitfuß M., Feuersinger G.
3:0   15:28   Messner J., Breitfuß M.
3:1   25:57   Würtl R., Holzer R.
3:2   58:38   Würtl R., Nothegger J.

Strafen:
EC Eisfüchse Saalfelden 18″
EHC Nuaracher Bulls 42″

Schiedsrichter: Fersterer, Plattner

Dritter Sieg der Bulls en suite

Bei eisigen Temperaturen und perfekten Eisbedingungen bekamen die rund 50 Zuschauer ein äußerst schnelles und rasantes erstes Drittel der Nuaracher Bulls und der Eisfüchse aus Saalfelden zu sehen. Nur der Torerfolg blieb beiden Mannschaften verwehrt.

Im zweiten Spielabschnitt ging es in gleicher Manier weiter und es gab sehenswerte Spielzüge beider Mannschaften. Schlussendlich waren es die Pinzgauer die nach etwa 35 Minuten eine Chance zum 1:0 verwerten konnten.

Nach eindringlicher Ansprache des Trainers Reinhold Würtl kamen die Nuaracher sichtlich motiviert aus der zweiten Drittelpause wieder auf das Eis zurück. Die Bulls zwangen die Eisfüchse einige Strafen zu nehmen und in Minute 46 konnte schließlich Roland Holzer eine Powerplaysituation zum Ausgleich nutzen. Mit dem so gewonnenen Momentum drückten die Pillerseetaler immer weiter auf das Tor der Saalfeldener und erzielten gerade einmal 4 Minuten vor Ende der Partie den Treffer zum 2:1. Dadurch waren die Eisfüchse gezwungen kurz vor Ende ihren Torwart vom Eis zu nehmen um eine Überzahl zu erzeugen. Bei einem schnellen Konter erlöste allerdings Andreas Prem die Nuaracher Mannschaft und die Fans hinter den Banden mit dem entscheidenden 3:1.

Fazit: Die Nuaracher zeigten enormen Kampfgeist und drehten eine sehr knappe Partie nach Rückstand noch um. Mit diesem gewonnenen Selbstvertrauen steht auch einer makellosen Heimbilanz in dieser Saison nichts mehr im Weg!

EHC Nuaracher Bulls 3:1 EC Eisfüchse Saalfelden

Tore:
0:1     35:39     Messmer J.
1:1     46:20     Holzer R., Nothegger J.
2:1     55:37     Prem A., Holzer R., Würtl R.
3:1     36:27     Prem A., Holzer R., Würtl R.
Strafen:
EHC Nuaracher Bulls 24″
EC Eisfüchse Saalfelden 20″

Schiedsrichter: Sporer, Gschaider