Bulls verlieren letztes Heimspiel!

Es war das erwartet schwere Spiel gegen den Tabellenführer aus dem Pinzgau. Das Match startete mit Chancen auf beiden Seiten, wobei den Niedernsillern der erste Treffer gelang. Unbeeindruckt glichen die Nuaracher knapp zwei Minuten später aus. Kurz darauf erzielten die Bulls den vermeintlichen Führungstreffer zum 2:1, den das Salzburger Schiedsrichtergespann aber nicht anerkannte, obwohl sogar von den Niedernsillern zu hören war, dass die Scheibe die Linie passiert hatte. Eine im Nachhinein möglicherweise spielentscheidende Situation, da quasi im Gegenzug der Führungstreffer für die Pinzgauer fiel.

Im zweiten Drittel kämpften die Tiroler aufopferungsvoll weiter und erarbeiteten sich Chance um Chance. Immer wieder verhinderte aber der exzellent aufspielende Torhüter der Niedernsiller Hannes Leo den Ausgleichstreffer oder der Schuss landete am Torpfosten oder ging knapp daneben. Zu allem Überfluss gelang den Pinzgauern in einer Unterzahlsituation ein Shorthander zum 3:1.

Auch im letzten Spielabschnitt hatten die Tiroler weiter kein Glück. Die Scheibe wollte, wie es schien, einfach nicht ins Tor der Pinzgauer. Trotz guter Chancen für die Nuaracher waren es abermals die Niedernsiller, die sich ein weiteres Tor erarbeiteten und das Spiel fünf Minuten vor Schluss mit dem 4:1 für sich entschieden. Die Bulls konnten kurz vor Ende nur noch den Anschlusstreffer zum 4:2 in einer Überzahlsituation erzielen.

Fazit: Ein sehr ausgeglichenes Spiel mit dem glücklicheren Ende für die Niedernsiller. Bei besserer Chancenauswertung bzw. etwas mehr Glück bei Pfostentreffern wäre ein Sieg sicherlich möglich gewesen.

#EHCNuaracherBulls 2:4 EC Niedernsill Islanders

Tore:
0:1   06:02   Weitgasser T., Winding R.
1:1   07:41   Prem A., Holzer R., Millinger M.
1:2   13:28   Winding R., Kopecky P.
1:3   32:13   Gröfler C.
1:4   54:01   Gröfler C., Mayr P.
2:4   55:27   Prem A., Würtl M.

Strafen:
EHC Nuaracher Bulls 23″+10″+20″+20″
EC Niedernsill Islanders 28″+10″+20″

Schiedsrichter: Pfau, Supper