Knappe Niederlage beim Rückspiel gegen Saalfelden!

Nach sehr druckvollem Start und starken Aktionen der Nuaracher Offensivabteilung waren es leider die Pinzgauer, die nach einem unglücklichen Abwehrfehler zum 1:0 anschreiben konnten. Zwei weitere, nicht gut gespielte, Abwehraktionen brachten noch im ersten Drittel einen 3:0 Rückstand, der den eigentlichen Spielverlauf aber nicht widerspiegelte.

Nach der ersten Pause kam der #EHCNuaracherBulls mit neuem Elan wieder aufs Eis und konnten sich relativ schnell den Anschlusstreffer zum 3:1 erarbeiten. Weitere Torerfolge wollten sich aber nicht einstellen, nicht zuletzt wegen der exzellent aufspielenden Torfrau der Eisfüchse. Die Bulls arbeiteten und versuchten alles um das Spiel noch zu drehen. Erst in einer Powerplaysituation, zwei Minuten vor Schluss, gelang der Treffer zum 3:2. Die Saalfeldener brachten den Vorsprung aber über die Zeit und die Nuaracher mussten nach drei gewonnenen Spielen das erste Mal wieder als Verlierer vom Eis!

Fazit: Stark aufspielende Nuaracher gerieten durch drei schnelle Gegentreffer unverdient ins Hintertreffen und vermochten trotz sehr guter Moral und Mannschaftsleistung das Spiel nicht mehr zu drehen. Die Stimmung in der Mannschaft scheint aber gut zu passen und man kann sich für die verbleibenden Heimspiele sicherlich spannende Partien erwarten.

EC Eisfüchse Saalfelden 3:2 EHC Nuaracher Bulls

Tore:
1:0   10:46   Hutter T., Scharmer O.
2:0   13:01   Eckenfellner P., Breitfuß M., Feuersinger G.
3:0   15:28   Messner J., Breitfuß M.
3:1   25:57   Würtl R., Holzer R.
3:2   58:38   Würtl R., Nothegger J.

Strafen:
EC Eisfüchse Saalfelden 18″
EHC Nuaracher Bulls 42″

Schiedsrichter: Fersterer, Plattner

Dritter Sieg der Bulls en suite

Bei eisigen Temperaturen und perfekten Eisbedingungen bekamen die rund 50 Zuschauer ein äußerst schnelles und rasantes erstes Drittel der Nuaracher Bulls und der Eisfüchse aus Saalfelden zu sehen. Nur der Torerfolg blieb beiden Mannschaften verwehrt.

Im zweiten Spielabschnitt ging es in gleicher Manier weiter und es gab sehenswerte Spielzüge beider Mannschaften. Schlussendlich waren es die Pinzgauer die nach etwa 35 Minuten eine Chance zum 1:0 verwerten konnten.

Nach eindringlicher Ansprache des Trainers Reinhold Würtl kamen die Nuaracher sichtlich motiviert aus der zweiten Drittelpause wieder auf das Eis zurück. Die Bulls zwangen die Eisfüchse einige Strafen zu nehmen und in Minute 46 konnte schließlich Roland Holzer eine Powerplaysituation zum Ausgleich nutzen. Mit dem so gewonnenen Momentum drückten die Pillerseetaler immer weiter auf das Tor der Saalfeldener und erzielten gerade einmal 4 Minuten vor Ende der Partie den Treffer zum 2:1. Dadurch waren die Eisfüchse gezwungen kurz vor Ende ihren Torwart vom Eis zu nehmen um eine Überzahl zu erzeugen. Bei einem schnellen Konter erlöste allerdings Andreas Prem die Nuaracher Mannschaft und die Fans hinter den Banden mit dem entscheidenden 3:1.

Fazit: Die Nuaracher zeigten enormen Kampfgeist und drehten eine sehr knappe Partie nach Rückstand noch um. Mit diesem gewonnenen Selbstvertrauen steht auch einer makellosen Heimbilanz in dieser Saison nichts mehr im Weg!

EHC Nuaracher Bulls 3:1 EC Eisfüchse Saalfelden

Tore:
0:1     35:39     Messmer J.
1:1     46:20     Holzer R., Nothegger J.
2:1     55:37     Prem A., Holzer R., Würtl R.
3:1     36:27     Prem A., Holzer R., Würtl R.
Strafen:
EHC Nuaracher Bulls 24″
EC Eisfüchse Saalfelden 20″

Schiedsrichter: Sporer, Gschaider

Gameday!

Heute Dienstag 10.1. um 20 Uhr steigt das nächste Meisterschaftsspiel in der Natureisarena St. Ulrich.

Der heutige Gegner sind die Eisfüchse Saalfelden die derzeit auf Rang 3 einen Platz hintern den Bulls platziert sind. Somit ist eine spannedne Partie gesichert. Lasst euch das nicht entgehen!

hier gehts zur aktuellen Tabelle

Tombola war ein Erfolg!

Die diesjährige Tombola ist Geschichte! Wir gratulieren allen Gewinnern, besonders den Gewinnern der Hauptpreise:
1. Preis: Andreas Marschner und Carina Marschner-Strobl
2. Preis: Evelyn Schwaiger
3. Preis: Franz Kempe mit Familie
4. Preis: Johannes Holzer

Vielen Dank an alle Helfer, Loskäufer und Sponsoren der Preise! Das dadurch lukrierte Geld kommt dem Ausbau der Spielstätte bzw. der Nachwuchsarbeit zugute!

Alle weiteren Gewinnlose sind auf dem Bild angeführt. Zur Abholung eines eventuellen Gewinnes bitte mit unserem Obmann Mario Franke in Verbindung setzen.

img-20170107-wa0040